Mittwoch, 10. August 2016

[REIHENINFO] D.I. HELEN GRACE ERMITTELT




2985715129747345

Den 1. Band habe ich 2014 in der Erstauflage (s. unten) gelesen. Dann kam leider lange gar nichts mehr, obwohl im Original schon mehrere Bände erschienen waren. Dieses Jahr ging es dann endlich weiter -  in komplett neuem Outfit und rasantem Tempo, denn Ende des Jahres erscheint schon Band 5. Wahrscheinlich werde ich dieses Jahr nicht mehr dazu kommen die Bände zu lesen, aber für das nächste Jahr habe ich es mir ganz fest vorgenommen. Ich war absolut und restlos begeistert und hatte das Buch innerhalb kürzester Zeit durch. Wahrscheinlich kann man die Bücher auch einzeln lesen oder auch durcheinander, aber es passiert unheimlich viel und wie immer bei Buchserien entwickeln sich die Charaktere weiter, was ich manchmal sogar interssanter als den Kriminalfall selbst finde. 

Ich erzähle euch einfach kurz etwas über Band 1 und hoffe euch davon überzeugen zu können, zumindest einen kurzen Blick in die Bücher zu werfen.

VERLAGSTEXT
Das Letzte, woran Amy und Sam sich erinnern, ist das Konzert in London. Strömender Regen, eine Mitfahrgelegenheit nach Southampton, heißer Kaffee. Dann das Erwachen: Sie sind gefangen in einem alten Schwimmbad, auf dem Boden liegt eine Pistole. Die Botschaft ihres Peinigers: Entweder sterben beide langsam und qualvoll. Oder einer tötet den anderen und ist frei. Damit beginnt eine Mordserie, die Detective Inspector Helen Grace und ihr Team an die Grenzen bringt. Das Muster wird schnell deutlich: Ein einsamer Ort, zwei Menschen und eine Entscheidung, an deren Ende Tod oder die Schuld des Überlebenden steht. Doch nichts scheint die Opfer miteinander zu verbinden. Helen sucht verzweifelt nach einem Motiv – und gelangt zu einer verstörenden Erkenntnis.  

Die Kapitel sind sehr kurz, wofür ich echt dankbar war, denn sonst wäre ich wahrscheinlich nicht mitgekommen. Insgesamt sind es 117 Kapitel auf 365 Seiten. Das fand ich total angenehm. Da ich Urlaub hatte, habe ich das Buch an einem Tag gelesen.  
Im Mittelpunkt steht D.I. Helen Grace, die mit Leib und Seele für die Polizei arbeitet. Sie verbeißt sich regelrecht in diesen Fall. Ihre Kollegin Charlie und ihr Kollege Mark spielen auch eine größere Rolle, vor allem weil man nicht weiß ob die beiden etwas zu verbergen haben. 

Die Geschichte mehrere Handlungsstränge, da sie aus der Sicht der Opfer, des Täters/der Täterin, Helen Grace und Jake, Mitarbeiter in einem SM-Studio in der dritten Person geschildert wird. Die Personen waren total schwer in Gut oder Böse einzuordnen, was die Spannung ins unermessliche gesteigert hat.
Die Geschichte ging mir sehr nah, denn das Thema finde ich irgendwie gruselig. Denn wer sind wir, dass wir über Leben und Tod entscheiden? Aber so ist es, willst du leben, muss der andere sterben. Es war interessant zu lesen, wie die einzelnen Personen damit umgegangen sind. Es wurden ganz verschiedene Paare entführt und sich selbst überlassen. Arbeitskollegen, Mutter und Tochter, Pärchen...


REIHENFOLGE
Die Reihe umfasst bisher 6 Bände. Aufgezählt habe ich nur die Bände, die bisher in deutscher Sprache veröffentlicht wurden. Mit einem *klick* auf den Titel, kommt ihr zur Verlagsseite.

 DER AUTOR 
https://d.gr-assets.com/authors/1394115634p8/7068319.jpg
Quelle: goddreads.com

Matthew J. Arlidge wurde 1974 in London geboren. Er hat 15 Jahre für die BBC als Drehbuchautor gearbeitet, bevor er seine eigene unabhängige Produktionsfirma gegründet hat - diese spezialisiert sich haupsächlich auf Krimiserien.



INFO
Der 1. Band ist erstmals 2014 in diesen beiden Ausführungen im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen. HIER gibt es einen weitern Einblick ins Buch.
2016 wurde Band 1 neu aufgelegt (s. oben).  

http://www.rowohlt.de/fm/501/978-3-499-23835-2.jpghttp://www.rowohlt.de/fm/501/978-3-499-26883-0.jpg


Mittwoch, 27. Juli 2016

[REZENSION] DAS GLÜCK DER HANDGEMACHTEN DINGE VON MARINA BOOS

30508205
Quelle: goodreads.com


Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 02. Mai 2016
Seiten: 336
Preis: 12,99 € 

ISBN:
978-3-426-51719-2
Verlag: Knaur (Verlagsgruppe Droemer Knaur)



VERLAGSTEXT
Drei Monate vor ihrem 31. Geburtstag ist die Weltenbummlerin Jule auf der Suche nach den drei Großbuchstaben des Lebens: HLL – Heimat, Liebe, Lebensaufgabe. Um das alles zu finden, zieht sie in das Heimatdorf ihrer Großmutter und übernimmt eine geschlossene Schankwirtschaft. Jule möchte daraus etwas ganz Besonderes machen: ein gemütliches Kreativ-Café. Hier sollen sich alle, die ihrer kreativen Seite mehr Raum geben möchten, treffen und austauschen können. Denn seit sie denken kann, bastelt und backt Jule für ihr Leben gern. Und so hängt sie kleine Anleitungen ins Fenster, Tipps, Rezepte und Ideen rund ums Handarbeiten, Basteln, Kochen und den Garten. Aber nicht alle Dorfbewohner sind von Jules Plänen begeistert. 


JULES WELT #1 




Mich hat der Kreativ-Roman der deutschen Autorin Marina Boos sofort in seinen Bann gezogen. Das Buches ist innen wie außen wunderschön und liebevoll gestaltet - hier steckt verdammt viel Herzblut drin.






Als zusätzliches Goodie gibt es am Ende des Buches einen
umfangreichen Anleitungsteil zum Selbermachen:


Außerdem bietet der Schmöker "Raum" für eigene Entwürfe und Ideen:


Die deutsche Autorin hat eine wundervolle Idee perfekt umgesetzt. Doch was ist eigentlich ein Kreativ-Roman? 
Im Grunde handelt es sich um einen ganz normalen Roman, der sehr viele Rezepte und Ideen enthält. Damit meine ich nicht nur den Anleitungsteil am Ende des Buches, sondern die ganze Story quillt nur so über vor "Kreativität". 
"Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne" 
        (Herrmann Hesse)

Die 30-jährige Jule (Jolanda) lebt mit ihren Freundinnen Cora und Maike in einer WG. Für sie könnte das Leben weiter so dahinplätschern, doch ihre beiden Mädels streichen die Segel und beginnen in der Ferne ein neues Leben. Doch was wird jetzt aus Jule?  

Nach langem Zureden ihrer Freundin Maike, nimmt sie endlich das schon lange bestehende Angebot ihrer Oma an - ein vorzeitig ausgezahltes Erbe - und kauft  eine geschlossene und stark renovierungsbedürftige Schankwirtschaft in dem fiktiven Müggebach, dem Heimatdorf ihrer Großmutter. Obwohl der Vertrag unterzeichnet ist, weiß Jule weiterhin nicht, wie es in ihrem Leben und mit ihrer neu erworbenen Immobilie weitergehen soll. Eine gute Idee muss her... 

Als Leser ist man von Anfang an dabei und begleitet Jule bei den Renovierungsarbeiten. Es wird geschmiergelt, gehämmert und lasiert - immer sehr bildhaft beschrieben und meist auch mit Anleitung zum Nachmachen. Nach und nach wächst in Jules Kopf eine Idee heran, die sie mithilfe neuer Freunde und guter Nachbarn umsetzt. 

Doch auf ihrem Weg sind allerlei Hindernisse zu überwinden, angefangen mit Behördengängen und Dorfbewohnern, die ihr nicht sehr wohlgesonnen sind, denn einen Starbucks möchten sie keinesfalls in ihrem beschaulichen kleinen Dorf. Auch wenn Jule nie vorhatte einen Starbucks zu eröffnen, halten sich die Gerüchte hartnäckig. Sie kommt anfangs nicht dahinter, wer sie am Leben erhält. Es geht also nicht nur kreativ, sondern auch sehr spannend zu. 

Um sich das Lokal in der Renovierungszeit leisten zu können, arbeitet Jule noch als Schreiberling beim "Dorfblättchen". Aber auch hier wird es ihr nicht einfach gemacht, denn die Herausgeberin hat etwas gegen sie. Irgendwas geht hier ganz und gar nicht mit rechten Dingen zu?!

Wer auf eine Liebesgeschichte hofft, wird am Ende enttäuscht sein. Zwar gibt es "Kabbeleien" mit einem attraktiven Dorfbewohner, doch den Focus hat die Autorin klar auf die Schankwirtschaft und deren Renovierung gerichtet. 

Doch nicht nur Jule werkelt, im gesamten Dorf wird genäht, gestrickt, gekocht und gebacken, Rezepte werden getauscht, Schafswolle wird verarbeitet, Hochbeete werden gebaut und Gemüse wird angebaut. Auch wenn ich selbst nicht sonderlich kreativ bin, zumindest nicht in der Ausführung, habe ich es geliebt in diesem Kreativ-Roman zu schmökern. Eigentlich dachte ich es wird mir irgendwann zu viel, aber dieser Zustand setzte bei mir überraschenderweise nicht ein. Im Gegenteil, ich kann den 2. Teil (s. unten) kaum abwarten. 

Marina Boos hat einen sehr fesselnden Schreibstil und erzählt mit einer Leichtigkeit, die einen geradezu über die Seiten fliegen lässt.

Fazit: Ein durch und durch gelungener Roman, den ich euch sehr ans Herz lege. Aber nicht nur euch, ich habe das Buch jedem gezeigt, der mir über den Weg gelaufen ist. Einige konnte ich sogar dazu animieren es zu lesen und am Ende waren sie ebenso begeistert wie ich. Was will man mehr... :-)



WIE ES WEITERGEHT (04. Oktober 2016)  
9783426519684
Quelle: Droemer Knaur
Jules Welt #2
VERLAGSTEXT
In Müggebach stehen mit dem Winter auch neue Probleme für Jule und ihr Café vor der Tür: Die Dorfbewohner halten die »Lindenblüte« noch immer wahlweise für die Starbucks-Hölle oder ein Sammelbecken für schrullige Sonderlinge, Jule wird zum Wahlkampf-Thema und ihre Helfer haben plötzlich allerhand zeitraubende Projekte wie ein drittes Kind, einen Laden für regionale Waren oder die veraltete Dorfbibliothek.
Doch so leicht lässt sich Jule nicht unterkriegen. 




DIE AUTORIN
Nadine Marina Boos wurde 1981 in Südwestdeutschland geboren. Unter dem Namen Nadine Boos schreibt sie Science Fiction und Fantasy-Romane und unter Marina Boos Jugendromane und Heiter-Romantische Schmöker. Mit ihrem Mann, dem Science-Fiction-Autor Uwe Post, lebt sie in Wetter (Ruhr). Sie hat Informations- und Wissensmanagement studiert und in verschiednen öffentlichen Bibliotheken als Bibliothekarin gearbeitet. Heute arbeitet sie hauptberuflich als Autorin.

Donnerstag, 2. Juni 2016

[REIHENINFO] DIE SPELLMANS - EIN LIEBENSWERTER DETEKTIVCLAN


4621394651983110344332

Diese Buchserie ist eine meiner Liebsten und ich war wirklich sehr niedergeschlagen, als die Übersetzung der restlichen 3 Bände ausblieb. Die Bücher stechen doch sehr ins Auge und trotzdem konnten sie sich bei uns wohl nicht durchsetzen. 

Mit einer Mischung aus Spannung und Humor erzählt Lisa Lutz die Geschichte einer Detektivfamilie. Im Mittelpunkt steht die 28-jährige Isabel (Izzy), die immer noch bei ihren Eltern lebt. Ihre 14 Jahre jüngere Schwester Rae eifert ihr kräftig nach und überprüft im Auftrag der Eltern regelmäßig Isabels "Liebschaften". In jedem Band wird ein spannender Fall gelöst und im Grunde kann man die Bücher auch einzeln lesen. Aber die Entwicklung der Figuren ist ebenfalls sehr interessant, denn vor allem Isabel versucht sich immer wieder der Sippschaft zu entziehen, wie auch ihr größerer Bruder es gemacht hat. Allerdings hat auch er Geheimnisse, denen sie auf die Spur kommt, als sie heimlich in seiner Garage wohnt. Jedes Kapitel ist mit witzigen Überschriften versehen und die Textpassagen werden durch Befragungen und Listen aufgelockert. Es entwickelt sich auch eine spannende Liebesgeschichte zwischen Isabel und einem Polizisten, den Rae kurzerhand zu ihrem besten Freund macht - was ihn natürlich in Verlegenheit bringt. 

Ich kann euch nur empfehlen die Buchserie zu lesen, auch wenn sie nach Band 3 abrupt endet. Wer gut englisch kann, ist hier klar im Vorteil. Ich leider nicht - aber wenn, würde ich diese Serie zuerst zu Ende lesen.


WIE ES WEITERGEHT
Leider wurde die Buchserie bei uns nach dem 3. Band eingestellt.
Hier kommen die restlichen 3 Bände in der richtigen Reihenfolge:

85070111216628216130417


DIE REIHENFOLGE
Die Buchserie umfasst 6 Bände. Ich habe sie mit Amazon verlinkt, da man sie im normalen Buchhandel nicht mehr kaufen kann.



WEITERE VERÖFFENTLICHUNGEN
Leider gibt es bei uns bisher keine weiteren Veröffentlichungen. 

Im amerikanischen hat sie 2016 diesen Romen herausgebracht:

26154406


VERLAGSTEXT
Forty-eight hours after leaving her husband’s body at the base of the stairs, Tanya Dubois cashes in her credit cards, dyes her hair brown, demands a new name from a shadowy voice over the phone, and flees town. It’s not the first time. She meets Blue, a female bartender who recognizes the hunted look in a fugitive’s eyes and offers her a place to stay. With dwindling choices, Tanya-now-Amelia accepts. An uneasy―and dangerous―alliance is born.


DIE AUTORIN
Lisa Lutz wurde 1970 in Südkalifornien geboren. Bevor sie ihre Karriere als Autorin von Romanen startete, hat sie für Hollywood Drehbücher geschrieben. Eines dieser Scripts war die Basis der Buchserie "The Spellmans". Nach ihrem Studium hat sie in einer Detektei gearbeitet und kann somit einschlägige Erfahrungen vorweisen. Lisa Lutz lebt in New York.
https://d.gr-assets.com/authors/1428965810p8/74189.jpg
Quelle: goodreads.com

Sonntag, 22. Mai 2016

[REZENSION] LOCKED IN. WACH AUF, WENN DU KANNST VON HOLLY SEDDON


http://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Seddon_HLocked_in_166461.jpg
Quelle: Random House
Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: 14. März 2016
Seiten: 432
Preis: 12,99 € 

ISBN:
978-3-453-41922-3
Verlag: Heyne (Random House) 

Originaltitel: Try Not To Breathe (Aus dem Englischen, 2015)
27793667

VERLAGSTEXT
Alex Dale ist eine brillante Journalistin. Doch sie hat ein Alkoholproblem. Mehr als ein paar Stunden am Tag hält sie ohne Drink nicht aus, beruflich hangelt sie sich von einem Freelance-Job zum nächsten. Bei der Recherche für einen Artikel stößt sie auf den Fall von Amy Stevenson, die seit vielen Jahren im Koma liegt. Und plötzlich erwacht Alex’ untrüglicher journalistischer Spürsinn wieder. Sie ahnt, dass Amy ein Geheimnis hat. Aber wer soll einer Alkoholikerin schon glauben?



Ich finde sowohl das Original- auch als das deutsche Cover sehr schön gestaltet, vor allem die schlafende Frau passt natürlich perfekt. Die Titel finde ich beide absolut zutreffend:  'Locked-in' (eingeschlossen) bedeutet im übertragenen Sinne 'Gefangen im eigenen Körper' und 'Try not to breathe' heißt übersetzt 'Versuche nicht zu atmen' - was man passenderweise als Drohung sehen kann, denn es gibt jemanden, der die Komapatientin Amy lieber tot als lebendig sehen würde.
 
Im Vordergrund der Geschichte steht die Journalistin Alex, die einen Artikel über Komapatienten schreiben soll. Während ihrer Recherchen wird sie auf die mittlerweile 30-jährige Amy aufmerksam, die seit 15 Jahren im Wachkoma liegt. Sie wurde 1995 schwer verletzt im Wald aufgefunden, aber bis heute hat niemand herausgefunden, was damals mit dem Mädchen passiert ist, bzw. wer ihr die schweren Verletztungen zugefügt hat.  
Alex, die im gleichen Alter ist, erinnert sich noch an das Geschehen und weiß auch noch, wie sehr sie dieses Ereignis damals mitgenommen hat. Sie kann Amy nicht aus ihren Gedanken verbannen und beschließt, den Fall neu aufzurollen. In erster Linie für Amy, die keine Angehörigen mehr hat, aber auch um vielleicht einen guten Artikel daraus zu machen. 

Nach außen wirkt die Journalistin tough, aber in Wirklichkeit endet ihr Arbeitstag und auch ihr Alltag um Schlag Mittag. Danach wendet sie sich dem Alkohol zu und ist zu nichts mehr zu gebrauchen. Eine zerstörte Ehe und eine gescheiterte Karriere können sie auch nicht davon abhalten, sich weiterhin systmatisch zu zerstören. Da ihr Ex-Mann Polizist ist, nimmt sie Kontakt zu ihm auf und bittet ihn um Hilfe. Er ist zwar bereit ihr zu helfen, möchte aber keinen Kontakt auf privater Basis, da er neu liiert ist und das Paar sein erstes Kind erwartet. Ein weiterer Schlag für Alex und sie "schießt" sich erstmal komplett ab. Doch der "Fall Amy" hilft ihr wieder auf die Beine und sie beginnt mehr oder minder nüchtern mit ihrer Arbeit - in der sie einmal ein richtiges Ass war. Allerdings gibt es da jemanden, dem ihre neugierigen Fragen gar nicht gefallen....

Alex ist eine sehr interessante Persönlichkeit. Ihre private Geschichte fand ich fast spannender als den Fall. Sie versucht vom Alkohol wegzukommen und der Leser erfährt viel über ihre Vergangenheit als Ehefrau und angesehene Journalistin. Trotz allem hat sie aber immer noch Biss und diese Tatsache entgeht auch ihrem Ex-Mann nicht...

Ein weiterer Erzählstrang handelt von Jacob, über den ich euch aber nichts weiter verraten möchte. Nur soviel - er sitzt so oft er kann an Amys Bett und hält ihre Hand. Zuhause hat er eine schwangere Frau, die von seinen Besuchen im Krankenhaus nichts weiß. Doch die Journalistin Alex kommt irgendwann dahinter und konfrontiert Jacob mit ihrem Wissen. Wird und kann er ihr helfen Amys Peiniger zu finden? Oder ist er etwa die gesuchte Person?

Da es in der Geschichte einige Zeitsprünge gibt, was mir übrigens sehr gut gefallen hat, ist jedes Kapitel mit einem Datum versehen und dem Namen des jeweiligen Protagonisten. Leider wurde die Erzählung nicht in der Ich-Form geschrieben, denn so mag ich es am liebsten. :-)

Das Thema Wachkoma ist unheimlich vielschichtig und interessant. Es gibt zahlreiche Formen und um hier so authentisch wie möglich zu bleiben, hat die Autorin viel recherchiert und viele Bücher darüber gelesen. Mehr dazu im Interview (s. unten).
In einigen wenigen Kapiteln kommt auch Amy zu "Wort", denn sie bekommt sehr wohl alles mit und so kann der Leser auch an ihren Gedanken teilhaben. Außerdem weiß sie genau, wer ihr das angetan hat. Die Abschnitte mit der Komapatientin sind nicht nur sehr berührend, sondern auch sehr spannend. Denn hier erfährt man so einiges über ihre Besucher, von denen Alex natürlich nichts mitbekommt und da Amy nicht sprechen kann, muss sie wohl von alleine darauf kommen. 

Am ehesten würde ich den Roman in das Genre "Psychologischer Spannungsroman" einordnen. Es gibt einen Täter/eine Täterin und ein Opfer. Außerdem viele Geheimnisse und noch mehr spannende Momente. Ich habe das Buch mit einem zufriedenen Gefühl zugeklappt, denn auch das Ende war so wie ich es gerne habe - realistisch!!!

Fazit: Ein vielschichtiger und spannender Schmöker ganz nach meinem Geschmack. Es hat einfach an nichts gefehlt und die Geschichte war total authentisch. Besonders spannend fand ich die Kapitel mit ihrem Ex-Mann, der sich von ihr zu einigen nicht ganz  legalen Recherchen überreden lässt und natürlich den Aspekt des Täters/der Täterin, der/die immer ein Auge auf Alex hat. 
 

HOLLY SEDDON IM GESPRÄCH
Was hat die Autorin mit ihrer Protagonistin Alex gemeinsam? Woher nimmt Holly Seddon ihre Ideen? Wie schafft sie es als Mutter von 4 Kindern, ihre Arbeit als Autorin/Journalistin und die Kindererziehung unter einen Hut zu bekommen?
All das und mehr könnt ihr HIER nachlesen.

https://d.gr-assets.com/authors/1430821839p8/9885531.jpg
© James Seddon                         Quelle: goodreads.com
DIE AUTORIN
Holly Seddon wuchs in England auf, lebt aber mittlerweile mit ihrem Mann und ihren vier Kinder in Amsterdam. Nachdem sie lange in verschiedenen Nachrichtenredaktionen gearbeitet hat, schreibt sie heute als freie Journalistin für Magazine, Tageszeitungen und Onlinemedien. "Locked in. Wach auf, wenn du kannst" ist ihr Debütroman. Momentan schreibt sie an einem weiteren "Psychologischen Spannungsroman".
Quelle: Random House