Meine Rezensionen

Sonntag, 18. Februar 2018

[FÜNF AM SONNTAG #4] BUCHNEUERSCHEINUNGEN 2018

Sich im Dickicht des Bücherdschungels zurechzufinden ist gar nicht so einfach, daher habe ich die Reihe "Fünf am Sonntag" ins Leben gerufen. Hier werde ich nun regelmäßig jeden Sonntag fünf Neuerscheinungen vorstellen. Da ich querbeet lese, werde ich mich nicht auf ein Genre festlegen - was gefällt und interessiert, wird gelesen. Vielleicht kann ich euch für die vorgestellen Bücher und Autoren begeistern, darüber würde ich mich sehr freuen!



"Der Schattengarten" ist zwar schon im Januar 2018 erschienen, aber ich wollte den Spannungsroman nicht unerwähnt lassen. Vor zwei Jahren habe ich "Das Rosenholzzimmer" gelesen und im letzen Jahr ist "Am dunklen Fluss" auf meine Wunschliste gewandert. Die Bücher der australischen Autorin sind genau mein Beuteschema - Familiengeheimnisse, Liebe/Freundschaft und genau die richtige Dosis Spannung.

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Romer_ADer_Schattengarten_179820.jpg
Quelle: Random House
VERLAGSTEXT
Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges Leben führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem alten Fotoalbum zu suchen. Mit Bitterwood verbindet Lucy böse Erinnerungen und düstere Träume, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Auf der Suche nach dem Album entdeckt sie schließlich ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen. 




Mit ihrem Jugendroman "Den Mund voll ungesagter Dinge" hat sich die deutsche Autorin Anne Freytag in mein Herz geschrieben. Nun bin ich sehr gespannt auf ihren neuen "jungendlichen" Schmöker, denn "Nicht weg und nicht da" hört sich sehr vielversprechend an. Erscheinungsdatum: 19. März 2018.

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Freytag_ANicht_weg_und_nicht_da_187409.jpg
Quelle: Random House
VERLAGSTEXT
Nach dem Tod ihres Bruders macht Luise einen radikalen Schnitt: Sie trennt sich von ihrem mausgrauen Ich und ihren Haaren. Übrig bleiben drei Millimeter und eine Mauer, hinter die niemand zu blicken vermag. Als Jacob und sie sich begegnen, ist er sofort fasziniert von ihr. Doch Luise hält Abstand. Bis sie an ihrem sechzehnten Geburtstag aus heiterem Himmel eine E-Mail von ihrem toten Bruder bekommt – es ist die erste von vielen. Mit diesen Nachrichten aus der Zwischenwelt und dem verschlossenen Jacob an ihrer Seite gelingt es Luise, inmitten dieser so aufwühlenden wie traurigen Zeit das Glitzern ihres Lebens zu entdecken.



Ganz verliebt bin in ich in die schönen, emotionalen und authentischen Geschichten der amerikanischen Autorin Taylor Jenkins Read. Vor zwei Jahren habe ich "Zwei auf Umwegen" gelesen und momentan verschlinge ich "Das Glück und wir dazwischen", zudem steht "Neun Tage und ein Jahr" in meinem Bücherregal und wartet auf seinen Einsatz. Sie schreibt sehr jung und frisch und natürlich hoffe ich, dass sie sich selbst treu bleibt und freue mich daher sehr auf den 11. Juni 2018.

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Jenkins_Reid_TEmmas_Herz_183287.jpg
Quelle: Random House
VERLAGSTEXT
Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag erreicht Emma ein schreckliche Nachricht: Der Hubschrauber ihres Mannes Jesse ist bei einem Filmdreh über dem Pazifik abgestürzt. Jesse wird nicht gefunden und bald für tot erklärt. Emmas Herz beginnt erst dann zu heilen, als sie Sam wiedertrifft und sich in den Jugendfreund verliebt. Mit ihm fängt sie ein neues, ganz anderes Leben an. Doch kurz nach ihrer Verlobung mit Sam bekommt sie einen Anruf, der ihre Welt erneut erschüttert...





Über die französische Autorin Christine Ferét-Fleury kann ich nicht viel sagen, aber das Buch hört sich sehr vielversprechend an - zudem hat es ein wunderschönes Cover. Ich lasse mich überraschen und habe mir den 22. Mai 2018 als Erscheinungstermin notiert.


VERLAGSTEXT
Jeden Morgen sitzt Juliette in der Metro auf dem Weg zu ihrer eintönigen Arbeit in einem Maklerbüro und taucht ein in die Welten ihrer Romane. Mal begibt sie sich mit Marcel Proust auf die Suche nach der verlorenen Zeit, mal begleitet sie Hercule Poirot im Orientexpress Richtung Istanbul - manchmal beobachtet sie auch einfach die Menschen um sich herum, die in ihre Lektüre vertieft sind. Es sind die Bücher, die Juliettes Leben Farbe verleihen. Als sie eines Tages beschließt, zwei Stationen früher auszusteigen, begegnet sie dem schrulligen Soliman, der mit seiner Tochter Zaïde inmitten seiner Bücherstapel lebt. Soliman glaubt, dass jedes Buch, wenn es an die richtige Person übermittelt wird, die Macht hat, ein Leben zu verändern. Auserwählte Boten liefern für ihn diese kostbare Fracht aus, an die, die sie nötig haben. Bald wird Juliette zu einer Botin, und zum ersten Mal haben die Bücher einen wirklichen Einfluss, auch auf ihr Schicksal.



Mit Begeisterung habe ich vor zwei Jahren "Laufen. Essen. Schlafen." gelesen und mich schon gefragt, wie es mit der deutschen Autorin und Aussteigerin weitergegangen ist. Am 01. März 2018 wird meine Neugier gestillt, denn dann werde ich wieder einige Stunden an Christine Thürmers Leben teilhaben können. Große Vorfreude... Mein Tipp: Lest zuerst "Laufen. Essen. Schlafen." und danach erst "Wandern. Radeln. Paddeln."

https://www.piper.de/uploads/import/produkte/produkt-10002939.jpg
Quelle: Piper Verlag
VERLAGSTEXT
2007 hat Christine Thürmer alles aufgegeben – ihren Job, ihre Wohnung, ihr normales Leben –, um in der Natur unterwegs zu sein. Seitdem legte sie wandernd, radelnd und paddelnd über 70.000 Kilometer zurück. In den USA, auf dem Pacific Crest Trail, hat alles begonnen, doch auch in Europa gibt es fantastische Outdoor-Möglichkeiten. Packend schildert Christine Thürmer drei faszinierende große Touren: zu Fuß von Koblenz am Rhein nach Tarifa, zum südlichsten Punkt Europas; mit dem Rad die Ostseeküste entlang, von Berlin über Polen und das Baltikum bis nach Finnland; und mit dem Kajak quer durch Schweden. Sie erzählt von spannenden Begegnungen und einzigartiger Natur; von den Herausforderungen des Lebens auf Wanderschaft und wie sich dadurch die persönlichen Werte und Einstellungen verändern. Ein mitreißender Bericht, der Lust macht aufzubrechen.







Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag! Wir waren schon früh mit den Hunden unterwegs und freuen uns jetzt auf einen entspannten Nachmittag.

Corinna

Sonntag, 11. Februar 2018

[FÜNF AM SONNTAG #3] BUCHNEUERSCHEINUNGEN 2018

Sich im Dickicht des Bücherdschungels zurechzufinden ist gar nicht so einfach, dann ist oft auch noch die Zeit knapp. Daher habe ich die Reihe "Fünf am Sonntag" ins Leben gerufen und stelle nun regelmäßig Neuerscheinungen vor, die im Laufe diesen Jahres erscheinen werden. Da ich querbeet lese, werde ich mich auch hier nicht auf ein Genre festlegen. Was gefällt und interessiert, wird gelesen, für alles andere ist die Zeit zu schade. Vielleicht kann ich euch für die vorgestellen Bücher und Autoren begeistern, darüber würde ich mich sehr freuen - ebenso über eine Rückmeldung.



In "Jules Welt" habe ich mich sofort wie zuhause gefühlt, als ich vor einiger Zeit den 1. und 2. Band der deutschen Autorin Marina Boos gelesen habe. Auch wenn ich selbst kaum einen Stift gerade halten kann, liebe ich Bücher in denen gewerkelt, renoviert oder auch gekocht und gebacken wird. Die Mischung aus Roman und Bastelbuch finde ich total gelungen - zahlreiche Tipps, Tricks, Rezepte und Anleitungen erwarten die Leserin zwischen den schön gestalteten Buchseiten. HIER geht es zu meiner Rezension von Band 1.
Der 3. Band erscheint am 01. März 2018.

https://www.droemer-knaur.de/fm/48/978-3-426-52177-9_Druck.jpg
Quelle: Droemer Knaur
VERLAGSTEXT
Jule ist in Müggebach heimisch geworden: Ihre Beziehung zu Freund Mika ist glücklich, ihr Kreativ-Café läuft hervorragend, und sie sammelt bereits Ideen für das einjährige Jubiläum. Zusammen mit einem Kindergarten arbeitet sie an einem Gartenprojekt, sie richtet die Übergangswohnung ein, damit sie und Mika bald ihr eigenes Heim haben, und jeden Monat lässt sie sich ein inspirierendes Do-it-yourself-Projekt für ihr Café einfallen. Unter den blühenden Zweigen des Mirabellenbaums im Garten des Kreativ-Cafés ›Lindenblüte‹ werden Seedbombs gebastelt, Windskulpturen angefertigt oder Naschgärten angelegt, und auch das Kochen und Backen kommt in Jules Welt natürlich nicht zu kurz. Als die Architektin Cora, eine von Jules besten Freundinnen aus Studientage, einen Kurzbesuch spontan verlängert, kommt Jule das zunächst wie gerufen – helfende Hände kann sie immer gut brauchen. Bei einer Renovierungsaktion finden die beiden in einem Versteck alte botanische Zeichnungen und Blätter mit gepressten Pflanzen, die mit Initialen versehen sind. Ihre Neugier wird geweckt. Wer mögen W.S. und H.D. nur gewesen sein? Doch noch mehr Fragen treiben Jule um: Warum weigert sich ihre Großmutter Wilhelmine, auch nur einen Fuß in die alte Heimat zu setzen, obwohl sie doch Jule ursprünglich darauf gebracht hat, die „Lindenblüte“ neu zu eröffnen? Und warum findet Cora andererseits immer neue Gründe, Müggebach nicht zu verlassen? 


Nach "Drüberleben: Depressionen sind noch kein Grund, traurig zu sein" und "Morgen ist es vorbei: Stories" bringt die deutsche Autorin nun ihr drittes Buch auf den Markt. Ich wage mich mit dem Kauf ihres neuen Schmökers in komplett neue Gefilde, denn bisher habe ich noch kein Buch (und auch keinen Artikel) von Kathrin Weßling gelesen. Vor einigen Wochen bin ich zufällig auf den Titel "Super, und dir?" gestoßen und dachte so bei mir: "Passt doch!". Ich bin sehr gespannt was mich erwartet und freue mich sehr auf den 06. April 2018.

Quelle: Ullstein Buchverlage
VERLAGSTEXT
Marlene Beckmann ist 31 Jahre alt und lebt das Leben, das sie sich gewünscht hat. Auf die Frage, wie es ihr geht, antwortet sie meistens: »Super, und dir?« Marlene hat sich äußerlich im Griff. Bis der Urlaub, auf den sie seit Monaten gewartet hat, nicht genehmigt wird. Bis ihr Freund deshalb alleine nach Teneriffa fliegt und Marlene einfach nicht zur Arbeit geht.





 
Von Chevy Stevens habe ich bisher alle Romane gelesen, am besten gefallen hat mir allerdings "That night - Schuldig für immer", denn mit diesem Psychothriller hat sie sich einen festen Platz in meinem "Buchherzen" reserviert. Daher freue ich mich darauf, am 25. April 2018 wieder ein Buch der kanadischen Autorin in meinen Händen zu halten und meine Nase tief in den Seiten zu versenken.

Quelle: S. Fischer Verlage

VERLAGSTEXT
Tief und kalt ist der Ozean an der kanadischen Westküste, weit und rau das Land. Hier lebt Lindsey mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie. Vor elf Jahren ist sie in letzter Minute ihrem gewalttätigen Ehemann Andrew entkommen. Er musste ins Gefängnis. Lindsey hat alle Spuren verwischt und für sich und Sophie ein neues Leben aufgebaut. Doch nun kommt Andrew frei.





Vor vielen Jahren hat Susanne Fröhlich ihre Protagonistin Andrea Schnidt zum Leben erweckt und die Leserin an deren Alltag teilhaben lassen. Wie sie ihren Mann kennengelernt hat, die Geburt ihrer Kinder, ihr Leben als berufstätige Mutter mit allen Höhen und Tiefen. Heute sind ihre Kinder erwachsen und Andrea muss ein neues Abenteuer bestehen: Sie zieht aufs Land. Ich begleite Andrea Schnidt nun schon einige Jahre und die Geschichten haben mir bisher sehr unterhaltsame Stunden verschafft. Am 08. März 2018 kommt der 10. Band in die Buchhandlungen und ich bin gespannt wie Andrea Schnidt ihren Umzug aufs Land meistert. Mit dieser Geschichte erfindet die deutsche Autorin das Rad zwar nicht neu, aber ich freue mich sehr auf  Susanne Fröhlichs Interpretation von "Stadtkind zieht aufs Land". Ich empfehle die Reihe von Beginn an zu lesen oder auch zu hören (Autorinnenlesung), aber natürlich kann man auch nur diesen Band lesen.

Quelle: S. Fischer Verlage
VERLAGSTEXT
Die 365-Tage-Challenge
Andrea erfüllt ihrem Liebsten, Paul, einen Herzenswunsch und zieht mit ihm aufs Land. Dorthin, wo Fuchs und Huhn sich am Waldrand gute Nacht sagen und das Nichts gleich hinterm Dorfausgang lauert. Allerdings nur zu Probe – Andrea gibt sich und dem Land ein Jahr. Wie das wohl wird?
Während Paul voller Elan die Praxisvertretung für den ansässigen Arzt übernimmt, stellt Andrea fest, dass die Provinz so ganz anders ist als gedacht. Von wegen endlose Tage in absoluter Abgeschiedenheit und Ruhe! Als Frau Doktor ist Andrea gleich im ganzen Dorf bekannt. Und spätestens als ihr Ex-Schwiegervater Rudi zu ihnen zieht, wird klar, dass das Land eine große Bühne ist, auf der nichts privat bleibt und auf der die herrlichsten Komödien aufgeführt werden.


Die deutsche Autorin Petra Hammesfahr hat eine ganz besondere Schreibe, was mich schon als Jugendliche fasziniert hat. Ich habe ihre Bücher verschlungen und freue mich sehr auf "Als Luca verschwand", denn ich bin mir sicher, dass sie mich mit einem gut durchdachten und spannenden Plot von ihrer Geschichte überzeugen wird. Nichts ist so wie es scheint in ihren Büchern, aber der 12. März 2018 als Erscheinungsdatum steht!

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Hammesfahr_PAls_Luca_verschwand_187011.jpg
Quelle: Random House
VERLAGSTEXT
Die junge Mel ist im Drogeriemarkt mit der Auswahl eines Lippenstiftes beschäftigt, als ihr kleiner Sohn Luca verschwindet. Hat ihn die merkwürdige Frau vor dem Schaufenster, die Lucas Bruder einen Lolli schenkte, aus dem Kinderwagen genommen? Warum ließ Mel ihr Baby an einem eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Oder hatte sie Luca gar nicht dabei? Ein heikler Fall für Kommissar Klinkhammer, denn er kennt die Familie gut und weiß, dass es in Mels Ehe nicht zum Besten steht. Aber gibt es einen Zusammenhang zwischen Lucas Verschwinden und den Problemen der Eltern? Eine Familientragödie nimmt ihren Lauf. Und mit jeder Stunde, die vergeht, wird es unwahrscheinlicher, dass Luca überlebt.



Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag mit ganz viel Sonnenschein und/oder Schnee!