Meine Rezensionen

Freitag, 26. Mai 2017

[REZENSION] VOR MIR DIE STERNE VON BETH HARBISON

http://www.aufbau-verlag.de/media/Upload/cover/9783746632292.jpg
Quelle: Aufbau Verlag

Taschenbuch
Verlag: Aufbau
Seiten: 415
Preis: 9,99 €
Erscheinungsdatum: 18. Juni 2016
ISBN: 978-3-7466-3229-2
Originaltitel: If I Could Turn Back Time
(Aus dem Amerikanischen, 2015)
26114381
Quelle: goodreads.com
KLAPPENTEXT
Kurz vor ihrem 38. Geburtstag gerät Ramie Phillips in die Krise: Zwar hat sie alles, was sie immer wollte – eine Karriere, tolle Freunde, ein Leben im Wohlstand –, aber wann hat sie eigentlich aufgehört, an die Liebe zu glauben? Und welche Rolle spielte dabei der Tod ihres Vaters? Als sie nach einem Unfall wieder zu sich kommt, ist Ramie plötzlich wieder 18 Jahre alt – und kann alle Entscheidungen von damals mit dem Wissen von heute erneut treffen. Doch die Frage, welcher Weg sie zu ihrem Glück führen wird, ist immer noch nicht viel leichter zu beantworten.

Was wäre, wenn …?
Wenn ich ihm damals verziehen hätte?
Wenn ich ihm gesagt hätte, wie sehr ich ihn liebe?
Wäre ich heute glücklich?

Ich habe eine Vorliebe für Geschichten, die sich mit dem Thema Zeitreisen beschäftigen. In meinen Teenagerjahren habe ich mir immer wieder den Film Peggy Sue hat geheiratet angesehen und viele Jahre danach, Anfang 30, die Serie Being Erica - Alles auf Anfang. Auch Jay Asher und Carolyn Mackler greifen mit ihrem fesselnden Jugendbuch Wir beide irgendwann ein ähnliches Thema auf, ebenso Lauren Oliver mit ihrem verfilmten Romandebüt Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich auf Vor mir die Sterne gefreut habe. Gut geschriebene Bücher, die dieses Thema behandeln, gibt es leider nicht wie Sand am Meer. Ich war sehr gespannt, wie die amerikanische Autorin Beth Harbison die Zeitreise ihrer Protagonistin umsetzen würde.



Das Buch handelt von der 37-jährigen Ramie, die aus heiterem Himmel zurück in die Vergangenheit katapultiert wird. Eigentlich zu ihrem Glück, denn Ramie hadert mit ihrem Leben und bereut viele Entscheidungen die sie getroffen hat. Ihre Karriere hat immer an erster Stelle gestanden, für Mann und Kind war da kein Platz und vor allem keine Zeit. Zwar hat sie gute Freunde und ist finanziell unabhängig, doch glücklich ist sie nicht.
An dem Tag vor meinem 18. Geburtstag war ich 37 Jahre alt.
Ihren 38. Geburtstag feiert sie mit Freunden auf einer Jacht in Florida. Zumindest einen Teil des Abends, denn plötzlich wacht sie 20 Jahre jünger in ihrem Jugendbett auf. Was ist passiert? Zuerst glaubt sie an einen besonders intensiven Traum, doch die Tage vergehen und nichts ändert sich an ihrer Situation. Also fasst sie einen Entschluss: 
Vielleicht musste ich vollständig in diesen Teil meines Lebens eintauchen und schauen, was sich daraus machen ließ. Mich mit Leib und Seele hineinbegeben, mich so weit darauf einlassen, wie mein Verstand es zuließ, und dann abwarten, was passierte. 
Sie trifft auf ihre Jugendliebe Brendan und sieht die Chance gekommen, zumindest eine Fehlentscheidung wieder rückgängig zu machen. Zu diesem Zeitpunkt ist sie noch mit ihm zusammen, doch später trennt sie sich von ihm und bereut es viele Jahre danach immer noch. Also setzt sie alles daran, diese Beziehung zu retten, immer ihre Zukunft als Ehefrau und Mutter im Blick. Doch war ihre damalige Entscheidung sich zu trennen vielleicht doch richtig?

Besonders intensiv empfand ich die Begegnungen mit ihrem früh verstorbenen Vater, denn natürlich versucht sie ihn von einer gesünderen Lebensweise zu überzeugen. Doch hier stößt sie zum ersten Mal an ihre Grenzen, denn nicht alle Entscheidungen die ihr Leben negativ beeinflusst haben, hat sie selbst getroffen. Die beiden führen sehr intensive Gespräche und sind sich näher als je zuvor. Doch wird sie ihn retten können?

So langsam beginnt Ramie die Annehmlichkeiten der Jugend und die "Leichtigkeit des Seins" zu genießen, trifft sich mit ihrer Freundin, geht auf Partys und hat ihren ersten Sex. In ihren Schubladen und Schränken entdeckt sie alte Schätze und längst vergessene Erinnerungen werden wieder wach. Diesen Teil der Geschichte fand ich richtig interessant, denn Ramie wird klar, wie einen Erinnerungen trügen können und wie man sich die Wahrheit über die Jahre hinweg "zurechbiegt".

Für Ramie ist es gar nicht so einfach die Zukunft zu verändern, denn sie ist sich ihrer Verantwortung bewusst. Jeden Fehler den sie nicht macht und jede Entscheidung die sie nicht trifft, könnte auch Konsequenzen für die Menschen in ihrem Umfeld haben. Zudem wird ihr klar, dass Teenager nun mal Fehler machen und auch sie, als eigentlich Erwachsene, nicht davor gefeit ist. Und so kommt es, wie es kommen muss ...

Die Erzählung wird vor allem zum Ende hin richtig spannend. Werden Ramies Wünsche in Erfüllung gehen oder hat sich überhaupt nichts geändert?

Ich fand die Auflösung sehr gelungen und vor allem realistisch, auch wenn das Thema Zeitreise weit von unserer Realität entfernt ist. Obwohl folgende Gedanken wohl jeder schon hatte: Wenn ich es nur ungeschehen machen könnte, wenn ich nur die Zeit zurückdrehen könnte. Doch wäre es wirklich so einfach? Man stattet seiner Vergangenheit einen Besuch ab, beseitigt alle Fehler und schon ist alles in Ordnung? Und was ist mit unseren zukünftigen Fehlern? Wieviele Tickets in die Vergangenheit wären nötig, um alle Fehlentscheidungen rückgängig zu machen?

Mein Fazit: Ich fand den Roman rundum gelungen, vor allem legt man ihn nicht einfach zur Seite und vergisst den Inhalt gleich wieder. Mich hat die Erzählung nachdenklich gemacht und Ramies Lebensgeschichte hat mich sehr bewegt, denn ihr Leben ist und war eine emotionale Achterbahnfahrt. Zudem war die Geschichte sehr facettenreich, denn es war alles dabei: Humor, Liebe, Familie und Freundschaft, aber auch Trauer und Reue. Erzählt wird die Story von Ramie in der Ich-Form, was ich besonders gern mag, denn irgendwie kann ich mich dadurch besser in die Protagonisten hineinversetzen. Über das Cover brauchen wir nicht reden - ein Träumchen! ❤


https://images.gr-assets.com/authors/1371863247p8/537929.jpg
Quelle: goodreads.com




DIE AUTORIN
Beth Harbison wurde 1966 in Washington D. C. geboren und hat Kunstgeschichte, Literatur- und Theaterwissenschaften studiert. Bevor sie zur New-York-Times-Bestsellerautorin avancierte, hat sie als Köchin gearbeitet. Heute verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Romanen und lebt mit ihrem Mann, den zwei gemeinsamen Kindern und ihren Hunden in Washington D. C.







1 Kommentar:

  1. Lust auf ein Gewinnspiel?

    Schau doch mal bei mir vorbei, ich habe da was tolles für dich vorbereitet.!

    Liebe Grüße
    Captain Books

    https://captainbooksweb.wordpress.com/2017/06/04/gewinnspiel-captain-books/

    AntwortenLöschen